Knapper Final-Erfolg für die TSV Hannover-Burgdorf: Die Niedersachsen gewannen durch ein 32:31 nach Siebenmeter-Werfen gegen die Füchse Berlin das internationale Turnier um den Heide Cup.

Die reguläre Spielzeit endete mit 28:28 (13:13).

Hannover konnte schon an den ersten beiden Turnier-Tagen gegen Chambery Savoie aus Frakreich (34:31) und Silkeborg aus Dänemark (28:23) zwei Siege verbuchen.

Die Berliner hatten durch einen 32:28-Sieg gegen HSV Hamburg den Finaleinzug geschafft.

Die Hamburger kamen hinter Schaffhausen und Chambery Savoie auf Platz fünf.

Den Hanseaten gelang mit 32:20 im Platzierungsspiel gegen Silkeborg der einzige Sieg bei der mit sechs Mannschaften besetzten Veranstaltung.

Hier gibt's alles zum Handball

Weiterlesen