Guillaume Gille hat seine Karriere in der französischen Nationalmannschaft beendet. "Auch die schönsten Dinge haben ein Ende", verkündete der ehemalige Hamburger in einer Erklärung.

Obwohl die Entscheidung letztendlich offensichtlich war, habe er doch lange mit sich gerungen und viele Gespräche geführt, berichtete der 297-malige französische Nationalspieler.

"Wenn ich an die Zeit seit meiner ersten Nominierung im November 1996 zurückdenke, stelle ich fest, dass die Straße verdammt lang war, gepflastert mit unglaublichen Siegen und Turnieren", wirft Gille einen nostalgischen Blick zurück.

Guillaume Gille spielte von 2002 bis 2012 gemeinsam mit Bruder Bertrand beim HSV Hamburg in der DKB Handball-Bundesliga. Nach der Saison 2011/2012 wechselte das Brüderpaar gemeinsam zurück nach Frankreich zu Chambery Savoie HB.

Weiterlesen