Die Bundesliga-Handballerinnenn des HC Leipzig haben nur noch theoretische Chancen auf den Einzug in die Champions League, dagegen ist der Buxtehuder SV nur noch einen Sieg von der Königsklasse entfernt.

Beim Wildcard-Turnier in Frankreich unterlag der sechsmalige deutsche Meister aus Leipzig dem russischen Klub Swesda Swenigorod 21:26 (12:12) und muss nun auf einen klaren Sieg des Gastgebers Issy Paris im letzten Gruppenspiel gegen die Russinnen am Sonntag hoffen.

Buxtehude gewann beim Qualifikationsturnier im norwegischen Trondheim sein Halbfinal-Spiel gegen den niederländischen Meister Sercodak Dalfsen mit 34:31 (18:16) und trifft im Finale am Sonntag (18.00) auf Gastgeber Byasen Trondheim.

In Paris war vor 600 Zuschauern Maura Wisser mit sechs Toren beste Werferin im Team von Trainer Stefan Madsen. Am Freitag hatte Leipzig die Gastgeberinnen mit 21:16 bezwungen.

Weiterlesen