© getty

Titelverteidiger Norwegen hat überraschend den Einzug ins Halbfinale der Handball-WM der Frauen verpasst. Der Olympiasieger unterlag im Viertelfinale in Belgrad Gastgeber Serbien 25:28 (16:15).

Serbien trifft in der Vorschlussrunde auf Polen. Die Polinnen sorgten beim 22:21 (11:8) gegen Ex-Weltmeister Frankreich ebenfalls für eine große Überraschung.

Ebenso wie Serbien und Polen steht auch Panamerikameister Brasilien erstmals unter den besten vier Mannschaften bei einer WM.

Nach einem Krimi besiegte der WM-Fünfte nach zwei Verlängerungen den EM-Dritten Ungarn mit 33:31 (29:29, 26:26, 12:11) und kämpft nun gegen Deutschland-Bezwinger Dänemark um den Einzug ins Finale.

Weiterlesen