Der deutsche Vizemeister Buxtehuder SV hat seinen ersten Champions-League-Sieg knapp verpasst.

Die Norddeutschen unterlagen beim Rekord-Titelträger Hypo Niederösterreich mit 24:27 (11:14) und können somit nicht mehr die Hauptrunde erreichen.

Nach der vierten Niederlage in Serie bleibt Buxtehude in der Tabelle das punktlose Schlusslicht in der Gruppe A.

Die erst- und zweitplatzierten Teams ziehen in die Hauptrunde der Königsklasse ein, der Drittplatzierte spielt im Europapokal der Pokalsieger weiter.

Am 11. November bestreitet der BSV das Heim-Rückspiel gegen den dänischen Meister Randers HK (Hinspiel 26: 36), zum Abschluss geht es zum rumänischen Serienmeister Oltchim Valcea (15:34).

Weiterlesen