Linksaußen Uwe Gensheimer spielt seit 2003 für die Rhein-Neckar Löwen © imago

Kapitän Uwe Gensheimer zieht sich beim lockeren Warmschießen beim griechischen Meister einen Achillessehneriss zu.

Mannheim - Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen hat sich für das Spitzenspiel in der DKB Handball-Bundesliga gegen Verfolger THW Kiel (Mi., ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) warmgeschossen.

Im Hinspiel der 3. Runde im EHF-Cup gewannen die Löwen gegen den griechischen Meister Diomidis Argous 37:17 (21:8).

Überschattet wurde der Erfolg allerdings von der schweren Verletzung von Kapitän Uwe Gensheimer. Der Nationalspieler zog sich einen Achillessehneriss zu und fällt monatelang aus (DATENCENTER: EHF-Pokal).

Göppingen schlägt Brest

Auch der Bundesliga-Elfte FA Göppingen verschaffte sich mit dem 29:17 (13:7) gegen Meschkow Brest aus Weißrussland eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel.

Bereits nach 18 Minuten lagen die Rhein-Neckar Löwen mit 15:3 in Führung und konnten sich für die Begegnung mit Kiel am Mittwoch schonen.

Es war der erste internationale Auftritt der Löwen in dieser Saison, nachdem sie in den ersten Runden Freilose hatten. Das Rückspiel findet am 2. Dezember in Argous statt.

Weiterlesen