Die deutschen Handballerinnen haben den zweiten Teil ihrer EM-Generalprobe gegen Rumänien gewonnen.

Das Team von Bundestrainer Heine Jensen setzte sich vor 1719 Zuschauern in Hamm mit 30:9 (16:4) gegen den EM-Dritten von 2010 durch.

Das erste Spiel am Samstag in Münster hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit 25:28 verloren.

In der Maxipark-Arena in Hamm ragten aus einer kompakten Mannschaft die beiden Torhüterinnen Katja Schülke (HC Leipzig) und Clara Woltering (Buducnost Podgorica) sowie im Spielaufbau Kerstin Wohlbold (Thüringer HC) und Laura Steinbach (Bayer Leverkusen) heraus.

Erfolgreichste Werferin war Anja Althaus mit sechs Treffern. Die Kreisläuferin des deutschen Meisters Thüringer HC war vor der Partie für ihr 200. Länderspiel geehrt worden.

Die beiden Spiele gegen Rumänien waren die letzten Härtetests vor der EM vom 4. bis 16. Dezember in Serbien, wo die deutsche Mannschaft in der Vorrunde auf den Olympiadritten Spanien, Ungarn und Kroatien trifft.

Weiterlesen