Bundestrainer Heine Jensen wird mit fünf Debütantinnen in den abschließenden Doppelspieltag der EM-Qualifikation gegen Weißrussland in Minsk (30. Mai/19 Uhr) und gegen Aserbaidschan in Rotenburg an der Fulda (3. Juni/16 Uhr) gehen.

Neu im Kader sind Kim Naidzinavicius (Bayer Leverkusen), Julia Wenzl, Maike Schirmer (beide VfL Oldenburg), Maike März und Shenia Minevskaja (beide Thüringer HC).

Vor der EM-Quali bestreitet die deutsche Mannschaft am 27. Mai in Gdingen ein Testspiel gegen Polen.

Bereits mit einem Unentschieden in Weißrussland hätte Deutschland die EM-Teilnahme sicher. Gewinnt die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) beide Spiele, schließt sie die Qualifikationsgruppe als Tabellenerster ab und kann somit auf eine günstige Auslosung für die Endrunde in den Niederlanden (4. bis 16. Dezember) hoffen.

Das komplette Aufgebot für den Lehrgang in Kaiserau und die folgenden Länderspiele:

Tor: Clara Woltering (Buducnost Podgorica/135 Länderspiele/0 Tore), Katja Schülke (HC Leipzig/74/-), Jana Krause (Buxtehuder SV/18/-), Maike März (Thüringer HC/-/-)

Feld: Anne Müller (HC Leipzig/128/169), Luisa Schulze (HC Leipzig/22/21), Julia Wenzl (VfL Oldenburg/-/-), Franziska Mietzner (Frankfurter HC/58/183), Angie Geschke (VfL Oldenburg/27/25), Kim Naidzinavicius (Bayer Leverkusen/-/-), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC/22/50), Friederike Lütz (Buxtehuder SV/2/10), Marlene Zapf (Bayer Leverkusen/3/1), Anja Althaus (Viborg HK/193/421), Natalie Augsburg (HC Leipzig/35/56), Nadja Nadgornaja (Thüringer HC/23/84), Anna Loerper (Team Tvis Holstebro/160/284), Stefanie Melbeck (Buxtehuder SV/217/468), Laura Steinbach (Bayer Leverkusen/69/108), Kim Birke (VfL Oldenburg/2/2), Evgenija Minevskaja (Thüringer HC/-/-), Friederike Gubernatis (Frankfurter HC/11/5), Maike Schirmer (VfL Oldenburg/-/-)

Weiterlesen