Die Handball-Bundesligisten sind im EHF-Cup erfolgreich in die Gruppenphase gestartet. Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen feierte in Gruppe A gegen das schwedische Spitzenteam Eskilstuna Guif einen 37:26 (20:16)-Sieg.

In Gruppe B hatte Bundesliga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen beim siebenmaligen slowakischen Meister Tatran Presov deutlich mehr Mühe und siegte erst in letzter Sekunde mit 34:33 (17:17).

Zudem fuhr der SC Magdeburg in Gruppe D gegen den neunmaligen türkischen Meister Besiktas Istanbul einen ungefährdeten 33:18 (17:6)-Erfolg ein.

Göppingens bester Torschütze war der montenegrinische Nationalspieler Zarko Markovic mit acht Treffern. Für Magdeburg war Robert Weber (sechs Tore) erfolgreichster Spieler.

Magdeburgs nächster Gegner am kommenden Samstag in eigener Halle ist Stiinta Municipal Dedeman Bacau aus Rumänien. Göppingen tritt bei Naturhouse La Rioja aus Spanien an. Die Löwen empfangen Motor Saporoschje aus der Ukraine.

Weiterlesen