Titelverteidiger THW Kiel ist mit einem eindrucksvollen Prestige-Erfolg in die Champions-League gestartet.

Der deutsche Double-Gewinner siegte zum Auftakt der Gruppenphase in der Neuauflage des Finals der Vorsaison bei Atletico Madrid mit 32:27 (17:15) und zeigte die mit Abstand eindrucksvollste Leistung der vier deutschen Teams, die am ersten Spieltag insgesamt drei Siege und ein Remis verbuchten.

Die Füchse Berlin starteten am Sonntag nach einer über weite Strecken schwachen Leistung mit einem 29:25 (13:13)-Arbeitssieg gegen den weißrussischen Qualifikanten Dynamo Minsk.

Auch der HSV Hamburg war am Samstag trotz eines 28:26 bei den Spaniern von Ademar Leon von seiner Bestform noch einen Schritt entfernt.

Die SG Flensburg-Handewitt hatte am Donnerstag als erste der vier deutschen Mannschaften die Königsklasse in Angriff genommen und gegen die Franzosen von Montpellier HB ein 37:37 erreicht.

Weiterlesen