Der Bergische HC ist erst seit dieser Saison erstklassig © imago

Der Bergische HC hat am 33. Spieltag der Handball-Bundesliga den Klassenerhalt perfekt gemacht und HBW Balingen-Weilstetten in die Zweitklassigkeit geschickt.

Bei Pokalsieger Füchse Berlin sicherte sich das Team von Trainer Sebastian Hinze durch ein 26:25 die entscheidenden Punkte. Die Berliner verabschiedeten sich vier Tage nach dem Halbfinal-Aus im EHF-Cup im letzten Bundesliga-Heimspiel der Saison mit einer Niederlage vom eigenen Publikum.

Der Bergische HC begann engagiert und legte schon im ersten Durchgang den Grundstein für den Erfolg. In den Schlussminuten zeigte der BHC Nerven, rettete den Vorsprung aber über die Zeit.

Unklar bleibt die Lage des finanziell angeschlagenen Champions-League-Siegers HSV Hamburg. Infolge eines Lochs von 2,7 Millionen Euro nach dem Ausstieg von Präsident und Mäzen Andreas Rudolph hatte der Spitzenklub die Lizenz für die kommende Bundesliga-Saison nicht erhalten.

Die Hanseaten hoffen noch, bis zum kommenden Montag die nötigen wirtschaftlichen Mittel aufzubringen, um doch noch grünes Licht für die Spielzeit 2014/15 zu bekommen.

Hier gibt's alles zum Handball

Weiterlesen