Rolf Brack trainierte Balingen-Weilstetten seit 2004 © getty

Der abstiegsgefährdete HBW Balingen-Weilstetten trennt sich nach einer langen Serie von Niederlagen zum Jahreswechsel von seinem Trainer Rolf Brack.

Das teilten die Schwaben am Freitag auf ihrer Homepage mit.

Bracks Nachfolger wird Markus Gaugisch vom TV Neuhausen, der eigentlich erst zur neuen Saison das Kommando übernehmen sollte.

Für Brack selbst kam die Entscheidung nicht überraschend: "Ich bin nicht überrascht. Bereits vor vier Wochen haben die Verantwortlichen des HBW mit mir die Ergebniskrise angesprochen", schilderte der Universitätsprofessor auf Nachfrage von SPORT1.

"Es gab im Vorfeld drei, vier Gespräche mit dem Hinweis, dass wir zum Jahresende punkten müssen. Ich bin aber überzeugt, dass ich mit der Mannschaft den Klassenerhalt noch geschafft hätte."

Balingen-Weilstetten hatte am zweiten Weihnachtstag bei den Füchsen Berlin mit 29:30 verloren und war damit im 15. Spiel nacheinander ohne Sieg geblieben.

Der letzte Erfolg war das 32:21 am 14. September gegen den TV Emsdetten.

In der Tabelle belegt Balingen-Weilstetten den vorletzten Platz.

Bereits Ende September wurde bekannt, dass Brack den Verein zum Ende der Saison verlassen und das Amt des Schweizer Nationaltrainers übernehmen wird.

Seitdem fand der HBW nicht mehr in die Erfolgsspur zurück. Gaugisch erhielt vom TV Neuhausen die vorzeitige Freigabe.

"In Balingen liegt meine Zukunft, und wenn ich diese mitgestalten und jetzt schon helfen kann, dann werde ich mich dieser Aufgabe auch stellen", sagte der neue HBW-Trainer.

Hier gibt es alles zur DKB HBL

[fbpost url="https://www.facebook.com/HBWhandball/posts/601846069862489"]

Weiterlesen