Trainer Martin Schwalb vom Champions-League-Sieger HSV Hamburg sorgt sich angesichts des Auftritts bei der lukrativen Klub-WM in Katar um den Bundesliga-Auftakt seiner Mannschaft.

"Wenn es beim Super Globe nicht um so viel Geld ginge, hätte ich kein großes Problem, wenn wir vorzeitig ausschieden. Dann könnten wir verstärkt trainieren und uns gezielt auf die Bundesliga vorbereiten", sagte Schwalb dem "Hamburger Abendblatt":

"Freitag möglicherweise hier im Finale gegen den FC Barcelona, Sonnabend elf Stunden Rückflug nach Hamburg. Am Mittwoch dann der Bundesligaauftakt beim Bergischen HC, drei Tage später gegen Kiel. Das ist ein brutales Programm."

Am Donnerstag (17 Uhr MESZ) bestreitet der Deutsche Meister von 2011 sein Halbfinale gegen Afrikameister Etoile Sportive du Sahel aus Tunesien. Im Endspiel könnte es zu einer Neuauflage des Champions-League-Finales gegen den FC Barcelona kommen, der im zweiten Halbfinale der Klub-WM auf El-Jaish (Katar) trifft.

Hier gibt's alle News zur DKB Handball-Bundesliga

Weiterlesen