Michael Kraus hofft nach seinem Wechsel von Champions-League-Sieger HSV Hamburg zu Frisch Auf Göppingen auf die Rückkehr zu alter Stärke und auch eine neue Chance in der Handball-Nationalmannschaft.

"Ich habe ein kurzes Gespräch mit Bundestrainer Martin Heuberger gehabt. Was dabei herauskommt, weiß ich noch nicht. Aber es ist sicherlich mein Anspruch, in der Nationalmannschaft zu spielen", sagte Kraus im Interview mit SPORT1.

Zudem räumte der 29-Jährige ein, in seiner bisherigen Karriere nicht alles richtig gemacht zu haben.

Er habe sicherlich in der Vergangenheit Fehler gemacht.

Allerdings würden "auf Mimi Kraus immer zehn Augen gerichtet, auf andere Spieler nur ein halbes", so der Spielmacher, der zudem betonte: "Man sollte die gleichen Fehler nicht noch einmal machen, sonst wird es blöd."

Hier gibt's alles zur DKB HBL

Weiterlesen