Der zweimalige Welthandballer Ivano Balic hat die Motive für seinen sensationellen Wechsel nach Wetzlar erläutert.

"Die HSG Wetzlar ist ein sehr seriös geführter Verein", sagte der 34-Jährige, der nach der Insolvenz des spanischen Spitzenklubs Atletico Madrid vereinslos gewesen war.

"Mir wurde schnell das Gefühl gegeben, dass man mit mir etwas aufbauen möchte und dass ich gebraucht werde", so Balic weiter.

Außerdem spiele für den kroatischen Olympiasieger von Athen 2004 dessen "Sucht" nach Erfolgen eine große Rolle.

"Wenn du einmal was Großes gewonnen hast, weißt du wie sich das anfühlt. Dieses Gefühl möchte man immer wieder haben", erklärte Balic.

Und weiter: "Wetzlar hat sicherlich andere Ziele, aber auch diese zu erreichen, bedeutet etwas Großes für den Klub, und deshalb werde ich dafür alles geben."

Hier gibt's alles zur DKB HBL

Weiterlesen