Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat am Dienstag den spektakulärsten Transfer seiner Vereinsgeschichte vermeldet und den zweimaligen Welthandballer und Athen-Olympiasieger Ivano Balic offiziell vorgestellt.

Der kroatische Altstar spielte zuletzt beim insolventen spanischen Renommierklub Atletico Madrid und unterzeichnete in Wetzlar nach dem erfolgreich bestandenen Medizincheck einen Jahresvertrag.

"Ich habe gehört, dass hier etwas Großes entstehen soll. Ich hatte auch andere Angebote, letztlich will aber jeder in der besten Liga der Welt spielen. Ich denke, dass ich mit meiner Erfahrung helfen und die Mannschaft um ein paar Prozent verbessern kann", sagte Balic bei seiner Vorstellung in Mittelhessen.

Der 34-Jährige erzielte in 130 Länderspielen für Kroatien 455 Tore. Er war 2003 und 2006 Welthandballer, 2003 Weltmeister und 2004 in Athen Olympiasieger. Zudem war Balic zum Torschützenkönig der EM 2008. Im vergangenen Jahr holte er mit Kroatien bei Olympia in London die Bronzemedaille.

Balic wurde fünfmal in Folge bei einem Großereignis zum MVP, zum bedeutendsten Spieler des Turniers, gewählt. Vor der WM im Januar in Spanien war er allerdings von Nationalcoach Slavko Goluza aussortiert worden.

Hier weiterlesen: Weltstar Balic wechselt nach Wetzlar

Weiterlesen