Vereinspräsident Matthias Rudolph vom DKB Handball-Bundesligisten HSV Hamburg hat den nach nur sechs Wochen zurückgetreten Geschäftsführer Frank Rost scharf kritisiert.

"Wenn da einer ist, der sich beleidigt fühlt und gleich wieder hinschmeißen will, dann ist das eine Sache, die wir uns nicht bieten lassen können", sagte Rudolph am Dienstag dem Radiosender "NDR 90,3" und ergänzte:

"Wenn jemand nicht zu uns passt, dann ist das eben so. Wir haben uns in Frank Rost getäuscht und ich bin sehr erstaunt über sein Verhalten."

Der ehemalige Fußballprofi Rost hatte am Montagabend seinen Rücktritt erklärt. Grund sollen nach übereinstimmenden Medienberichten Differenzen mit der Vereinsführung gewesen sein.

Hier weiterlesen: Rücktritt! Rost sorgt für Paukenschlag

Weiterlesen