Der zweimalige Welthandballer Ivano Balic wechselt in die DKB Handball-Bundesliga. Das bestätigten der Kroate und die HSG Wetzlar am frühen Montagabend SPORT1.

Der kroatische Ex-Weltmeister und Olympiasieger muss noch den Medizincheck bei seinem neuen Klub bestehen, danach wird er einen Vertrag über zunächst ein Jahr unterschreiben.

"Ich freue mich, in Wetzlar zu sein", sagte Balic SPORT1: "Ich hoffe, dass ich den Vertrag nach dem Medizincheck unterschreiben kann."

Der Kroate hat trotz seiner 34 Jahre bei seinem Engagement in Wetzlar viel vor: "Ich habe noch jede Menge Träume. Ich hoffe, dass ich hier ein Jahr auf ganz hohem Level spielen kann."

Wetzlar kündigte am Montag bereits eine außerplanmäßige Pressekonferenz für Dienstag (12.30 Uhr) an, um "einen Neuzugang auf der Position Rückraum Mitte zu präsentieren."

Spielmacher Balic soll bei den Mittelhessen den Ausfall von Adnan Harmandic (Daumenbruch) kompensieren. Neben Balic wurden zuletzt auch der Russe Wassili Filippov (Medwedi Tschechov), Kentin Mahe (HSV Hamburg), der Spanier Alvaro Ferrer sowie der Franzose Pierre-Yves Ragot als mögliche Neuzugänge gehandelt.

Balic, nach der Insolvenz des spanischen Spitzenklubs Atletico Madrid zurzeit vereinslos, erzielte in 130 Länderspielen für Kroatien 455 Tore. Er war 2003 und 2006 Welthandballer und wurde 2003 Weltmeister sowie 2004 in Athen Olympiasieger.

Zudem avancierte Balic zum Torschützenkönig der EM 2008. Im vergangenen Jahr holte er mit Kroatien bei Olympia in London die Bronzemedaille.

Balic wurde fünfmal in Folge bei einem Großereignis zum MVP, zum bedeutendsten Spieler des Turniers, gewählt. Vor der WM im Januar in Spanien war er allerdings von Nationalcoach Slavko Goluza aussortiert worden.

Weiterlesen