Die Rhein-Neckar Löwen müssen mindestens drei Wochen auf ihren Abwehrchef Oliver Roggisch verzichten.

Der 34-jährige Nationalspieler hat sich bei einem Vorbereitungsturnier am Sonntag in Sindelfingen eine Fraktur des Speichenköpfchens im linken Ellenbogen zugezogen. Das ergab die MRT-Untersuchung am Montag.

Löwen-Mannschaftsarzt Stephan Maibaum erklärte: "Oli Roggisch muss nicht operiert werden, die Verletzung wird konservativ behandelt."

Damit fällt der Abwehrchef neben den Langzeitverletzten Alexander Petersson (Schulter-OP), Zarko Sesum (Knie-OP) und Marius Steinhauser (Kreuzbandriss) zum Bundesliga-Auftakt am 24. August aus.

Weiterlesen