Der frühere Rekordmeister VfL Gummersbach hat zwei Wochen vor Beginn der Bundesliga-Saison seine neue Heimspielstätte eingeweiht.

Zur Premiere in der rund 4000 Zuschauer fassenden Schwalbe-Arena feierte der Traditionsklub im Finale eines internationalen Turniers einen 30:27 (16:18)-Sieg gegen den französischen Top-Klub Montpellier AHB.

"Das war heute eine großartige Eröffnung, wir hoffen, dass uns in der kommenden Saison die ganze Region hier unterstützen wird", sagte VfL-Geschäftsführer Frank Flatten, der in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entgangen war.

Der Platz vor der Multifunktionsarena wurde nach dem Gummersbacher Rekordspieler und Ex-Bundestrainer Heiner Brand benannt.

An den 10,7 Millionen Euro Baukosten der Halle hatte sich unter anderem die nordrhein-westfälische Landesregierung mit 4,5 Millionen Euro beteiligt.

Zur Liga-Premiere in der neuen Arena empfängt Gummersbach Aufsteiger TSV Emsdetten am 24. August (19.00 Uhr).

Weiterlesen