Der HSV Hamburg hat das Top-Spiel am 23. Spieltag für sich entschieden. Bei Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen setzten sich die Elbstädter souverän mit 34:28 (17:13) durch.

Vor 13.200 Zuschauern in der Mannheimer SAP-Arena lagen beide Mannschaften zunächst gleich auf, ehe sich die Gäste zum Ende der ersten Hälfte absetzten. Die Löwen liefen dem Rückstand auch nach Wiederanpfiff hinterher und mussten den Ex-Meister ziehen lassen.

Bester Werfer der Norddeutschen war Hans Lindberg mit acht Toren, für die Löwen erzielte Stefan Rafn Sigurmannsson die meisten Treffer (7).

Mit der Niederlage und nun 40:6 Punkten müssen die Löwen nun um die Tabellenführung bangen.

Der THW Kiel (39:5) kann mit einem Sieg beim SC Magdeburg (So., 17.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) an den Mannheimern vorbeiziehen.

Der HSV konnte trotz des Siegs nicht am Tabellen-Fünften TSV Hannover-Burgdorf vorbeiziehen, der mit einem 29:25 (13:12)-Erfolg gegen die MT Melsungen sein Punktekonto auf 32:14 verbesserte.

Der TBV Lemgo spielte gegen die HSG Wetzlar 30:27 (15:16) und verbesserte sich damit zwischenzeitlich auf Tabellenplatz neun (24:22).

Der abstiegsbedrohte VfL Gummersbach kassierte nach knapper Führung zur Halbzeit ein 26:30 (13:12) gegen HBW Balingen-Weilstetten und verpasste es, sich mit nun 12:34 Punkten in der Tabelle von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Im Kellerduell gegen den Tabellen-16. TV 1893 Neuhausen feierte Schlusslicht TUSEM Essen mit 32:24 (13:17) seinen zweiten Sieg in Folge, bleibt mit 6:40 Zählern aber trotzdem Letzter.

Weiterlesen