Der deutsche Rekordmeister THW Kiel will für den sportlichen Erfolg künftig keine finanziellen Risiken mehr eingehen.

"Das Wettrüsten machen wir nicht mehr mit. Wir müssen nicht zwingend jedes Jahr die Champions League gewinnen", sagte THW-Geschäftsführer Klaus Elwardt der "Sport Bild".

Die beste Vereinsmannschaft der Welt steht vor einem Umbruch. Mit Torhüter Thierry Omeyer, Welthandballer Daniel Narcisse und Kapitän Marcus Ahlm werden drei Leistungsträger Kiel am Saisonende verlassen.

Eine Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Rasmus Lauge Schmidt für die kommende Saison ist nach SPORT1-Informationen allerdings schon unter Dach und Fach.

Zudem haben die Fördestädter mit dem schwedischen Nationaltorhüter Johan Sjöstrand und dem tunesischen Supertalent Wael Jallouz bereits zwei weitere Transfers für die nächste Spielzeit bekanntgegeben.

"Wir wollen eine international konkurrenzfähige Mannschaft, aber nicht um jeden Preis", sagte Elwardt.

Das Geschäftsjahr 2011 hatte der Champions-League-Sieger mit einem Minus von fast 600.000 Euro abgeschlossen.

Am Ende des Jahres 2012, in dem der Klub das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Europacup gewonnen hatte, stand ein Gewinn von 25.000 Euro zu Buche.

Weiterlesen