Bundesligist Füchse Berlin muss vier Wochen auf Nationalspieler Sven-Sören Christophersen verzichten.

Eine MRT-Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin ergab am Montagmorgen einen Anriss des Außenbandes im Knie und einen leichten Meniskusschaden bei dem 27 Jahre alten Rückraumspieler.

Für die Hauptstädter ist es nach dem Ausfall von Nationalmannschaftskollege Markus Richwien (Außenbandverletzung im linken oberen Sprunggelenk) bereits die zweite Hiobsbotschaft innerhalb weniger Tage.

Im Spiel gegen RK Zagreb am Samstagabend (25:24) war Christophersen zu Beginn der zweiten Halbzeit ohne Einwirkung des Gegners mit dem rechten Bein unglücklich aufgekommen und hatte sich dabei am Knie verletzt. Am Montag begann die physiotherapeutische und medizinische Behandlung.

Ob er in diesem Jahr noch einmal im Füchse-Trikot auflaufen kann, ist derzeit unklar. Das letzte Heimspiel des Jahres findet am 26. Dezember gegen den TV Neuhausen statt.

Weiterlesen