Der HSV Hamburg muss voraussichtlich bis zum Jahresende auf Blazenko Lackovic verzichten. Der kroatische Nationalspieler hat sich erneut einen Bruch im rechten Zeigefinger zugezogen und muss operiert werden.

Der 32-Jährige hatte gerade erst einen Einriss im Knochen des gleichen Fingers auskuriert.

"Das tut mir unheimlich Leid für Blazenko. Er war nach seiner Verletzung gerade soweit, dass er wieder in Angriff und Abwehr spielen konnte. Dass der gleiche Finger an einer anderen Stelle bricht, ist unfassbar und maximales Pech", sagte HSV-Trainer Martin Schwalb.

Rückraumspieler Lackovic erlitt die Verletzung am vergangenen Dienstag im Bundesligaspiel bei FA Göppingen (26:34).

"Diese neue Verletzung erfordert diesmal einen kleinen Eingriff", sagte HSV-Mannschaftsarzt Dr. Oliver Dierk: "Blazenko wird vier bis fünf Wochen pausieren müssen und kann in diesem Jahr voraussichtlich nicht mehr spielen."

Weiterlesen