Spielmacher Michael Kraus muss beim Bundesligisten HSV Hamburg mit einer Strafe rechnen.

Der 29 Jahre alte Rückraumspieler hatte vor dem Duell bei Frisch Auf Göppingen am Dienstag (26:34) den Flieger verpasst und war der Mannschaft auf eigene Kosten nachgereist.

"Das werden wir besprechen", sagte HSV-Trainer Martin Schwalb der "Hamburger Morgenpost": "Es hat Unruhe gebracht. Die Mannschaft hat sich erstmal damit beschäftigt und nicht mit Göppingen."

Kraus, der zuletzt kurz vor der Rückkehr in die Nationalmannschaft stand, hatte die Abflugzeit mit der Uhrzeit des Treffpunkts verwechselt.

In Hamburg verdichten sich unterdessen die Anzeichen für einen Wechsel von Kraus zurück zu seinem Heimatklub nach Göppingen.

Nach Informationen der "Bild" soll HSV-Präsident Matthias Rudolph bereits mit Göppingens Manager Gerd Hofele verhandelt haben.

"Ja, es gibt einen Verein, der Mimi Kraus haben will", sagte Rudolph dem Blatt. In Göppingen hatte Kraus seine Karriere begonnen und bis 2007 gespielt, ehe er über Lemgo vor zwei Jahren nach Hamburg gewechselt war.

Weiterlesen