Der zwölfmalige Deutsche Meister VfL Gummersbach hat am sechsten Spieltag der Bundesliga den Anschluss an die Spitzengruppe verpasst.

Der Traditionsverein unterlag trotz zwischenzeitlich deutlicher Führung bei dem HBW Balingen-Weilstetten 25:29 (14:12) und bleibt damit auf dem siebten Platz.

Ähnlich enttäuschend verlief der Samstag für einen weiteren Traditionsklub. Der zweimalige EHF-Pokalsieger TBV Lemgo musste sich der HSG Wetzlar 28:31 (15:17) geschlagen geben.

Zudem trafen am Abend noch Frisch Auf Göppingen und der TSV Minden aufeinander.

In Balingen reichten sieben Tore des Franzosen Kentin Mahe den Gummersbachern nicht zum erhofften Sieg. Der frühere Nationalspieler Christoph Theuerkauf und Benjamin Herth (jeweils sechs) präsentierten sich bei den Schwaben am treffsichersten.

Weiterlesen