Die Traditionsvereine VfL Gummersbach und TV Großwallstadt müssen im Lizenzierungsverfahren der Toyota HBL nachsitzen. Wie die Liga bekannt gab, müssen die beiden Altmeister bis zum 30. Mai eine Liquiditätslücke schließen.

"Sind diese Bedingungen nicht fristgemäß erfüllt, gilt die Lizenz als nicht erteilt", heißt es in der HBL-Mitteilung.

"Nachdem wir im letzten Jahr nur mit viel Mühe das absolute Aus vermeiden konnten, war uns allen klar, dass der VfL Gummersbach in diesem Jahr nicht einfach durchgewunken wird. Wir werden die Bedingung erfüllen", sagte Geschäftsführer Axel Geerken.

Auch in Großwallstadt blieb man nach der HBL-Entscheidung gelassen.

"Die Erfüllung der Bedingungen sehen wir als nicht problematisch an und werden diese bis zum 30. Mai erfüllen. Wir gehen davon aus, dass wir dann im Gegensatz zum letzten Jahr, die Lizenz ohne weitere Auflagen erhalten werden", so Geschäftsführer Guido Heerstraß.

Für Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten ist die Erteilung der Lizenz an Berichtspflichten über die wirtschaftliche Entwicklung in der dann laufenden Spielzeit 2012/13 gekoppelt.

Alle weiteren Bundesligisten erhielten die Lizenz ohne Einschränkungen. Auch die bereits feststehenden Bundesliga-Aufsteiger GWD Minden und TuSEM Essen haben die Lizenz erhalten.

Weiterlesen