Die SG Flensburg-Handewitt hat mit einem souveränen Heimsieg gegen den Bergischen HC einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Teilnahme getan.

Der Pokalfinalist setzte sich mit 37:20 (20:9) gegen den Aufsteiger durch und festigte Tabellenplatz zwei, der wie der dritte Rang die Qualifikation für die Königsklasse bedeutet.

Drei Spieltage vor Schluss baute Flensburg den Vorsprung auf den viertplatzierten Titelverteidiger HSV Hamburg auf sechs Punkte aus.

Die Hamburger haben am Sonntag (13.10 Uhr) gegen den neuen Meister THW Kiel die Chance, den Abstand zu verkleinern. Der Bergische HC hat als 17. vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Beste Werfer für Flensburg waren Anders Eggert und Lasse Svan Hansen mit jeweils neun Toren. Henrik Knudsen (6) war für den Bergischen HC am erfolgreichsten.

Im Abstiegskampf punkteten die HSG Wetzlar und der TV Hüttenberg. Wetzlar erkämpfte sich ein 25:25 (12:17) bei der TuS N-Lübbecke, Verfolger Hüttenberg gewann sein Heimspiel gegen die HBW Balingen-Weilstetten 31:29 (20:9).

Wetzlar belegt als 15. mit zwei Punkten Vorsprung auf Hüttenberg weiter den letzten Nichtabstiegsplatz. Im Tabellenmittelfeld setzte sich zudem Frisch Auf Göppingen mit 34:31 (18:15) gegen den TBV Lemgo durch.

Weiterlesen