Die Zwischenstände beflügeln den THW. Filip Jicha schießt dem Rekordmeister eine Führung von neun Toren heraus. Zur Halbzeit liegen Kiel und die Löwen schon gleichauf
Filip Jicha (l.) wirft den THW Kiel mit elf Toren zum Titel © getty

Die Rhein-Neckar Löwen verlieren im dramatischen Fernduell die Meisterschaft an den THW Kiel. Die Entscheidung zum Nachlesen.

München - Die letzte Schlacht hat alle Erwartungen übertroffen.

Die Rhein-Neckar Löwen haben am 34. Spieltag der DKB HBL beim VfL Gummersbach ihre erste Meisterschaft der Klubgeschichte in einem dramatischen Finale verloren. Sie gewannen zwar mit 40:35 (Wiederholung), aber das reichte nicht, um den Vorsprung von sieben Toren ins Ziel zu retten.

Denn der punktgleiche Titelverteidiger THW Kiel fegte die Füchse Berlin mit 37:23 aus der Halle (Wiederholung) und holte sich mit zwei Toren Vorsprung doch noch die 19. Meisterschaft (SERVICE: Die Stenogramme des 34. Spieltages).

Hier gibt es alle Infos zum irren Wettballern um die Handball-Krone und die dramatische Entscheidung zum Nachlesen ( 897073 DIASHOW: Das irre Saisonfinale 2014 ).

[tweet url="//twitter.com/thw_handball/statuses/470227122393714688"]

[tweet url="//twitter.com/DKBHBL"]

+++ 17.50 Uhr: Das Duplikat wird übergeben +++

Dass es nicht die echte Meisterschale ist, stört in Kiel Fans und Mannschaft überhaupt nicht. Der Jubel kennt keine Grenzen. Kapitän Jicha packt zu.

+++ 17.40 Uhr: Die Kieler rasten aus +++

Das große Comeback setzt beim alten und neuen Meister unglaubliche Emotionen frei. "So etwas habe ich noch nie erlebt", sagt Christian Zeitz bei SPORT1. Für ihn ist es ein traumhafter Abschied.

+++ 17.35 Uhr: In Gummersbach fließen die Tränen +++

Die Löwen stehen nach dem verpassten Titel unter Schock. Der herausragende Uwe Gensheimer bringt kaum ein Wort raus, stellt sich aber trotzdem bei SPORT1: "Ich bin total leer und am Boden zerstört."

[tweet url="//twitter.com/thw_handball"]

+++ Endstand: Der THW Kiel ist doch wieder Meister! +++

Am Ende demontieren die Kieler Pokalsieger Füchse Berlin mit 37:23 und werden mit zwei Toren Vorsprung auf die Rhein-Neckar Löwen zum 19. Mal Champion.

+++ 60. Minute: Die Löwen verspielen den Titel +++

Patrick Groetzki trifft zum 40:35, aber das reicht nicht! Denn der THW Kiel bringt das hier nach Hause. Es heißt 37:21 durch Filip Jicha.

+++ 57. Minute: Wiencek im Gegenstoß! +++

Der Kreisläufer behält die Nerven! Kiel liegt 36:21 vorn. Den Löwen läuft die Zeit weg - es steht nur noch 39:34.

+++ 57. Minute: Landin hält Siebenmeter +++

Die Füchse schaffen das 20:34. Niklas Landin pariert gegen Raul Santos. Die Löwen sind wieder gleichauf.

+++ 55. Minute: Kiel wäre Meister +++

Filip Jicha macht eiskalt das 33:18. Die Löwen führen 39:32 - damit würde der THW seinen Titel mit einem Tor Vorsprung verteidigen.

+++ 54. Minute: 15. Tor für Gensheimer! +++

Der überragende Uwe Gensheimer will es alleine richten. Er erzielt das 38:31 für die Löwen. Der THW führt 31:17.

+++ 51. Minute: Wieder Gleichstand +++

Jicha schießt das 29:17 in Kiel, Andreas Schröder gelingt in Gummersbach mit seinem siebten Tor das 30:35 - Gleichstand.

+++ 49. Minute: Schindler will Spielverderber werden +++

Der Gummersbacher Christoph Schindler wirft schon sein siebtes Tor zum 28:35 aus Sicht des VfL. In Kiel trifft der Berliner Jesper Nielsen zum 17:27.

+++ 46.Minute: Endspurt im dramatischen Fernduell +++

Andy Schmid trifft für die Löwen zum 33:25, aber Kim Eckdahl Du Rietz muss für zwei Minuten raus. An der Ostsee scheitert Niclas Ekberg an der Latte, es bleibt beim 25:14. Es sind vier Tore.

+++ 43. Minute: THW gibt noch nicht auf +++

Christian Zeitz knallt den Füchsen in seinem letzten Spiel einen Hammer zum 25:13 in die Maschen. In Gummersbach steht es 24:30. Da ist es plötzlich nur noch ein Tor.

+++ 40. Minute: Aktuell läuft es für die Löwen +++

Uwe Gensheimer hat bereits zwölf Tore erzielt. Aktuell sind es drei Tore für die Süddeutschen, weil Iker Romero für die Füchse in Kiel zum 12:22 verkürzt.

+++ 37. Minute: Das Wettballern nimmt Fahrt auf +++

Den Löwen hat die Halbzeit gut getan, plötzlich sind sie auch in der Abwehr aggressiver und lassen erst ein Tor zu. Es steht 27:20. Der THW führt weiter klar (21:11) gegen Berlin.

+++ 34. Minute: Gensheimer wie entfesselt +++

Der Nationalspieler hat jetzt schon neun Tore auf dem Konto und schießt die Löwen mit 25:19 in Führung. Kiel lässt aber nicht nach und erhöht gegen harmlose Füchse auf 20:9.

+++ 31. Minute: Anschnallen! Es geht in beiden Hallen weiter +++

Die Löwen sind durch Kim Eckdahl Du Rietz beim Stand von 22:19 virtuell wieder Meister.

+++ Halbzeit: Aktuell liegen beide Teams gleichauf +++

Andy Schmid zimmert für die Löwen mit der Schlusssirene noch das 21:19 in den Gummersbacher Kasten und hält sein Team noch auf Kurs. Kiel hat mit 17:8 zur Pause den Rückstand aber schon wettgemacht. Filip Jicha (5) und Uwe Gensheimer (7) sind die besten Schützen.

Es winkt eine brutal spannende zweite Hälfte.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23dkbhbl"]

+++ 28. Minute: Kiel macht jetzt richtig Druck +++

Der Rekordmeister legt einen Zwischenspurt ein und setzt sich dank Filip Jicha auf 16:7 ab. Aktuell sind beide Teams gleichauf an der Spitze!

+++ 25. Minute: VfL-Keeper kassiert zwei Minuten +++

Matthias Puhle beschwert sich zu deutlich bei den Schiedsrichtern und muss auf die Bank. Der Tabellenführer lässt in Überzahl zu viele Chancen aus, die Führung ist auf 18:16 geschrumpft.

+++ 22. Minute: THW zieht langsam an +++

Niclas Ekberg bringt den Ttielverteidiger mit 11:7 in Front, aber der große Kontrahent lässt nicht locker. Mit bereits sechs Toren hält Uwe Gensheimer seine Löwen auf Titelkurs (18:14).

+++ 19. Minute: Puhle mit guter Leistung +++

Gummersbachs Keeper Matthias Puhle hat schon einige Paraden gezeigt. Der Ersatz des verletzten Carsten Lichtlein stoppt Kim Eckdahl Du Rietz. Die Löwen führen dennoch 14:11. In Kiel versenkt Marko Vujin den Siebenmeter zum 10:7 gegen die Füchse.

+++ 16. Minute: Beide Titelkandidaten nervös +++

Gummersbach ist wieder auf 10:11 an den Rhein-Neckar Löwen dran, Kiel kommt aber noch nicht richtig von den Füchsen weg. Patrick Wiencek gelingt aber immerhin am Kreis das 8:5. Da wären es nur noch fünf Tore.

+++ 13. Minute: Schon wieder Gensheimer +++

Der Linksaußen hat schon vier Tore auf dem Konto. In Überzahl kassieren die Löwen aber das 10:8.

+++ 11. Minute: Vujin mit zweitem Treffer +++

Der Top-Torjäger der Liga netzt zum 6:4 für Kiel ein, tut sich aber leicht am Rücken weh. Gudjon Valur Sigurdsson vergeigt einen Gegenstoß.

+++ 8. Minute: Tabellenführer auf Kurs +++

Gensheimer schießt für die Gäste in Gummersbach den ersten Vorsprung von vier Toren heraus (7:3). Auszeit Gummersbach.

+++ 5. Minute: Gensheimer markiert 4:2 +++

Die Löwen kommen in Schwung. Der Kapitän Uwe Gensheimer trifft per Siebenmeter. Der THW startet nervös, nach mehr als fünf Minuten steht es nur 1:1. Nationalkeeper Silvio Heinevetter hat schon zwei Bälle herausgefischt.

+++ 2. Minute: Munterer Auftakt in Gummersbach +++

Schon vier Tore in den ersten Minuten. Der VfL spielt munter mit. In Kiel ist drei Minuten noch kein Tor gefallen.

+++ 16 Uhr: Auf geht's! +++

Die Spiele in Gumersbach und Kiel sind angepfiffen.

+++ 14.50 Uhr: Meisterwetter in Kiel +++

[fbpost url="https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152810493211102=a.10150295148431102.407160.389553951101=1"]

Weiterlesen