Frederik Petersen wechselte vom HSV zu den Füchsen © getty

Die Berliner behalten gegen Melsungen die Oberhand und klettern auf Rang drei. Frisch Auf Göppingen siegt mit neuem Coach.

München - Die Füchse Berlin haben in DKB-Handball-Bundesliga mit einem knappen Heimsieg den Anschluss an die Tabellenspitze gehalten.

Zum Auftakt der Rückrunde gewann die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson in der heimischen Max-Schmeling-Halle gegen Verfolger MT Melsungen 24:22 (12:10). (Stenogramme).

Sprung auf Platz drei

Die Berliner verdrängten damit am 18. Spieltag mit 28:8 Punkten den HSV Hamburg (27:7) wieder vom dritten Tabellenplatz.

Beste Werfer der Füchse waren Bartlomiej Jaszka und Pavel Horak mit jeweils vier Treffern.

Göppingen siegt mit neuem Coach

Wichtige Auswärtssiege verbuchten unterdessen Frisch Auf Göppingen und der VfL Gummersbach.

Die Schwaben um den überragenden Michael Kraus (9 Tore) setzten sich beim Tabellenachten SC Magdeburg mit 34:31 (18:15) durch. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Gummersbach verschaffte sich durch ein 27:25 (12:10) bei Schlusslicht TV Emsdetten etwas Luft im Abstiegskampf.

Weiterlesen