Uwe Gensheimer hat bisher 79 Länderspiele für die Deutsche Nationalmannschaft bestritten © getty

Bei SPORT1 äußert sich Uwe Gensheimer zu seiner Zukunft. Er schwärmt vom Ausland und spricht über entscheidende Faktoren.

Von Philipp Reichelt

München - Bleibt er den Rhein-Neckar Löwen treu oder wechselt er nach der Saison nach Kiel oder Barcelona?

Das Vertragsende von Nationalspieler Uwe Gensheimer bestimmt derzeit die Schlagzeilen in Mannheim und Handball-Deutschland.

Der Linksaußen spielt seit 2003 bei den Löwen und gewann mit dem Team in der letzten Saison den EHF-Pokal. Diese Saison könnte nun seine letzte sein - wie für Trainer Gudmundur Gudmundsson, der am Montag verkündet hat, ab 1. Juli 2014 Nationaltrainer Dänemarks zu werden (News).

Im SPORT1-Interview äußert sich Uwe Gensheimer zu seiner Zukunft nach Ende der Saison und nennt die entscheidenden Faktoren.

SPORT1: Herr Gensheimer, Sie stehen vor der schwierigsten Entscheidung Ihrer Karriere. Bis Ende Oktober wollen Sie Klarheit, ob Sie bleiben oder gehen. Gibt es schon eine Tendenz?

Uwe Gensheimer: Es gibt eine Tendenz. Allerdings werde ich diese zum derzeitigen Zeitpunkt nicht verraten. Die Entscheidung wird in den nächsten zwei Wochen an die Öffentlichkeit kommen und dann wissen alle Bescheid.

SPORT1: Können Sie die Löwen überhaupt im Stich lassen nachdem sich schon der Abgang von Trainer Gudmundsson zum Saisonende abzeichnet (Das Gespräch wurde vor Gudmundssons Ankündigung, die Löwen zu verlassen, geführt, Anm. d. Red.)?

Gensheimer: Ich bin jemand der keine Auskunft gibt, bevor nichts in trockenen Tüchern ist, weil immer noch etwas passieren kann bevor es Schwarz auf Weiß auf dem Vertrag steht. Jede Option, die ich habe, hat ihre Vor- und Nachteile. Ich glaube nicht, dass es da ein richtig oder falsch gibt.

SPORT1: Was spricht aus Ihrer Sicht für einen Verbleib bei den Rhein-Neckar Löwen?

Gensheimer: Die Mannschaft hat in den letzten zwei Jahren eine gute Entwicklung gemacht, nachdem wir leider den Abgang von Jesper Nielsen hatten und er uns damit vor eine schwierige Situation gestellt hat. Diese Situation haben wir ganz gut gemeistert. Wir haben den ersten Titel geholt (Anm. d. Red. EHF-Cup 2013) und in der Mannschaft herrscht ein großes Potential.

SPORT1: Der THW-Manager Klaus Elwardt hat bei SPORT1.fm angekündigt, dass er Sie nach Kiel locken will. Er befürchtet aber, nicht das höchstdotierte Angebot abgeben zu können. Wie wichtig ist Geld bei Ihrer Entscheidung?

Gensheimer: Das Finanzielle spielt für einen Profisportler natürlich immer eine wichtige Rolle. Trotzdem geht es natürlich auch um persönliche, private und sportliche Aspekte. Das sind meine wichtigen Faktoren.

SPORT1: Sie spielen seit 2003 bei den Rhein-Neckar Löwen und sind dort für Jugendspieler ein Idol und für die Fans eine Legende. Das haben die "Uns-Uwe-Plakate" am Wochenende bewiesen. Befürchten Sie Ärger mit den Anhängern, falls Sie sich gegen eine Vertragsverlängerung entscheiden?

Gensheimer: Nein, denn ich habe seit 2003 alles für den Verein getan - alle Aufs und Abs miterlebt. Das mit den Plakaten war wirklich ein toller Moment für mich und ein super Gefühl, dass die Fans hinter mir stehen und mich für einen Verbleib überreden wollen. Ich habe allerdings auch schon viele Stimmen gehört, die einen Wechsel verstehen könnten.

SPORT1: Sie sind ja nicht nur beim THW Kiel sondern auch bei Barcelona im Gespräch. Was macht für Sie einen möglichen Wechsel ins Ausland interessant?

Gensheimer: Der Schritt ins Ausland hat schon viele Menschen in ihrer Persönlichkeit unheimlich nach vorne gebracht. Man lebt in einem anderen Land, lernt eine andere Sprache und eine neue Kultur kennen. Das würde mich definitiv reizen.

SPORT1: Sie betonen immer wieder, dass es nur in enger Abstimmung mit Ihrer Freundin eine Lösung geben kann. Welche Rolle nimmt Sie bei der Entscheidungsfindung ein?

Gensheimer: Sie würde diesen Schritt definitiv mit mir gehen. In jeder Partnerschaft ist es so, dass sich der jeweils Andere wohl fühlen muss. Beide Beteiligten müssen damit einverstanden sein, wenn man einen Umzug eingeht oder seine berufliche Perspektive ändert.

Weiterlesen