Konstantin Igropulo wechselte 2012 vom FC Barcelona zu den Füchsen Berlin © imago

Berlin setzt sich locker gegen Essen durch und hält Kurs auf die Champions-League-Plätze. Der TBV besiegt Balingen.

München - Die Füchse Berlin liegen in der DKB Handball-Bundesliga weiter auf Champions-League-Kurs.

Der Hauptstadtklub besiegte Schlusslicht TUSEM Essen mit 32:25 (18:16) und festigte mit 32:10 Punkten Platz vier.

Aufsteiger Essen wartet weiter auf den ersten Saisonsieg und taumelt immer mehr der zweiten Liga entgegen.

Die Berliner taten sich aber lange Zeit schwer gegen die tapfer kämpfenden Gäste.

Bester Füchse-Werfer war Konstantin Igropulo mit elf Treffern (STENOGRAMME: Der 21. Spieltag).

Abstiegsgefahr beim TVN bleibt

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt derweil die Überraschungsmannschaft der Saison und ist nach dem 33:29 (18:13)-Erfolg gegen Aufsteiger TV Neuhausen mit 29:13-Zählern weiterhin Fünfter.

Vor 2930 Zuschauern waren Torge Johannsen (8) und Lars Lehnhoff (7/3) die erfolgreichsten Werfer der Gastgeber. Neuhausen bleibt als 15. in Abstiegsgefahr (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Lemgo mit Krimi-Sieg

Im Kampf um die Europacup-Plätze gelang der HSG Wetzlar (24:18 Punkte) ein wichtiger 29:26 (17:18)-Heimsieg gegen MT Melsungen (23:19).

Seinen Aufwärtstrend setzte Ex-Meister TBV Lemgo (20:22) beim knappen 27:26 (13:12) gegen HBW Balingen-Weilstetten (15:27) fort.

Den Siegtreffer erzielte Jens Bechtloff in letzter Sekunde per Siebenmeter.

Weiterlesen