Füchse Berlin
Die Füchse Berlin belegten in der Saison 2011/2012 in der HBL Tabellenplatz drei © Getty Images

In einer engen Schlussphase beweist Berlin beim SCM die besseren Nerven und kommt mit einem knappen Erfolg davon. Ein Trio überragt.

Magdeburg - Die Füchse Berlin haben in der DKB HBL den dritten Tabellenplatz zurückerobert.

Eine Woche nach der 27:28-Heimpleite gegen die HSG Wetzlar gewannen die Berliner zum Auftakt des 14. Spieltags 33:31 (17:13) beim SC Magdeburg.

Damit schoben sie sich mit 20:8 Punkten wieder vor Wetzlar (19:7), das erst am Freitag Schlusslicht Tusem Essen empfängt.

Vor Berlin liegen die Rhein-Neckar Löwen (26:0) und der THW Kiel (25:1), die am Mittwoch im absoluten Topspiel (ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) aufeinandertreffen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Berlin legt vor - SCM zieht nach

In Magdeburg erarbeiteten sich die Gäste kurz vor der Pause einen Vier-Tore-Vorsprung, den der SCM aber im zweiten Durchgang schnell wettmachen konnte.

In einem bis zum Schluss engen Spiel hatte schließlich die Füchse die besseren Nerven. (Stenogramm: Der 14. Spieltag)

Trio überragt

Beste Werfer der Berliner waren Konstantin Igropulo und Bartlomiej Jaszka mit acht Toren, bei Magdeburg traf Stefan Kneer ebenfalls achtmal.

Das Spiel im Stenogramm:

Tore: Kneer (8), Weber (7/2), Schäpsmeier (4), Pajovic (3), Wiegert (2), van Olphen (2), Grafenhorst (2), Jurecki (2), Tönnesen (1) für MagdeburgJaszka (8), Igropulo (8/3), Lund (4), Romero Fernandez (4), Nincevic (3), Laen (3), Sellin (2), Pevnov (1) für Berlin

Zuschauer: 6574

[kaltura id="0_pcy2u2al" class="full_size" title="Berlin siegt knapp beim SCM"]

Weiterlesen