Flensburg kassierte gegen Hannover die zweite Pleite in Serie © imago

Hannover versetzt Flensburg den nächsten Rückschlag. Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen baut gegen Gummersbach seine Serie aus.

München - Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen hat in der DKB Handball-Bundesliga seine Erfolgsserie am 11. Spieltag fortgesetzt.

In einer engen Partie setzte sich der ungeschlagene Tabellenführer beim VfL Gummersbach 30:28 (12:12) durch und feierte damit den elften Sieg in Serie.

Rekordmeister THW Kiel (19:1 Punkte) hat am Sonntag (ab 15 Uhr im LIVESTREAM) die Gelegenheit, mit einem Heimsieg gegen TuS N-Lübbecke nachzuziehen.

Drei Tage nach der deutlichen Niederlage im Nordderby in Kiel (27:34) musste die SG Flensburg-Handewitt den nächsten Rückschlag hinnehmen. (STENOGRAMME: 11. Spieltag)

Das Team von Trainer Ljubomir Vranjes unterlag bei der TSV Hannover-Burgdorf 28:29 (12:13) und verlor damit weiter Boden auf die Tabellenspitze.

Löwen setzen sich spät ab

Erst in der 57. Minute erkämpften sich die Löwen den ersten Drei-Punkte-Vorsprung (29:26) beim Traditionsklub Gummersbach.

Der 34-malige Nationalspieler Adrian Pfahl, mit insgesamt neun Treffern bester Werfer der Gummersbacher, verkürzte in der hektischen Schlussphase noch zweimal.

Doch die Löwen hielten mit einem Tor durch Andy Schmid, der ebenfalls neun Tore erzielte, dagegen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

[kaltura id="0_623cl6p9" class="full_size" title="L wen marschieren ber HSV hinweg"]

Weiterlesen