Timo Salzer von der HSG Wetzlar erzielte gegen den VfL Gummersbach sieben Treffer © imago

Die HSG Wetzlar sichert sich in Gummersbach den Klassenerhalt. Berlin hat die direkte Champions-League-Qualifikation geschafft.

Gummersbach - Die HSG Wetzlar hat mit einem 25:24 (10:13) beim VfL Gummersbach vorzeitig den Klassenerhalt in der Toyota HBL gesichert.

Dabei sah zur Halbzeit alles nach einem Gummersbacher Sieg aus. Doch die Hessen kämpften sich zurück in die Partie und drehten das Spiel.

Bester Wetzlarer Werfer war Timo Salzer mit sieben Treffern.

Auf Gummersbacher Seite traf Nationalspieler Adrian Pfahl ebenfalls sieben Mal.

Füchse erneut in der Champions League

Auch die Füchse Berlin haben etwas zu feiern. Die Mannschaft von Trainer Dagur Sigurdsson, die am vergangenen Wochenende im Champions-League-Halbfinale am späteren Sieger Kiel gescheitert war, gewann 36:24 (19:8) gegen den TBV Lemgo (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle der Toyota HBL).

Die Füchse sind damit bei drei Punkten Vorsprung vor dem entthronten Meister HSV Hamburg nicht mehr vom dritten Tabellenplatz zu verdrängen.

Dieser bedeutet noch die direkte Qualifikation für die Königsklasse, der Vierte muss in die Qualifikation.

Zwölf Treffer von Bult

Der HSV hatte seine Chancen am vergangenen Samstag mit einem 23:27 beim SC Magdeburg eingebüßt.

Der niederländische Nationalspieler Maik Bult war mit 12 Toren, darunter vier Siebenmeter, der beste Werfer der Berliner. Vor 8930 Zuschauern steuerte Colja Löffler vier Treffer bei. Bei Ex-Meister Lemgo traf Finn Lemke (7) am häufigsten.

Flensburg wird Vizemeister

Pokalfinalist SG Flensburg-Handewitt ist deutscher Vizemeister. Die Norddeutschen sicherten sich den zweiten Platz am vorletzten Spieltag hinter Meister THW Kiel durch ein 39:27 (22:16) gegen den TSV Hannover-Burgdorf.

In Flensburg waren Lars Kaufmann (8) und Andreas Eggert (8/4) die herausragenden Werfer beim Sieger. Für Hannover erzielten Morten Olsen (10/1) und Hannes Jon Jonsson die meisten Treffer.

Auch ohne Siege hatten zwei Altmeister am Mittwoch Grund zum Feiern. Im Nachsitzen haben der VfL Gummersbach und der TV Großwallstadt die Lizenz für die kommende Bundesliga-Saison erhalten.

Beide Klubs haben laut der Liga fristgerecht vor der unabhängigen Lizenzierungskommission den Nachweis erbracht, dass sie wie am 15. Mai gefordert ihre Liquiditätslücken geschlossen haben.

[kaltura id="0_6y3uwt88" class="full_size" title="Die f nf sch nsten Tore des 33 Spieltags"]

Weiterlesen