Rory McIlroy gewann in seiner Karriere bislang zwölf Turniere © getty

Einen Tag nach seinem Glanzstart beim US-Turnier The Memorial in Dublin/Ohio ist Nordirlands Golfstar Rory McIlroy böse abgestürzt.

Der zweimalige Major-Gewinner, der jüngst wegen seiner Absage der Hochzeit mit Tennisspielerin Caroline Wozniacki für Schlagzeilen gesorgt hatte, spielte am zweiten Tag nach miserablen ersten neun Löchern nur eine 78er-Runde und fiel mit insgesamt 141 Schlägen vom ersten auf den 24. Platz zurück.

Nachdem McIlroy in der vergangenen Woche bei seinem Triumph bei der European PGA Championship in Surrey sein Spiel zusammengehalten hatte, brach dies in Dublin in Runde zwei auseinander.

"Letzte Woche konnte ich es verhindern, heute hatte ich wieder so einen schlechten Start. Aber es hätte noch schlimmer können", sagte "Roars", dem an den Löchern 13 bis 15 drei Doppel-Bogeys nacheinander unterliefen. McIlroy war an der 10 gestartet.

Konstant präsentierte sich dagegen der Engländer Paul Casey, der mit seiner zweiten 66er-Runde und insgesamt 132 Schlägen die Führung übernahm.

Der 36-Jährige sucht seit langem seine Form. 2008 gehörte er zuletzt zum europäischen Ryder-Cup-Team, in der Weltrangliste ist auf Position 97 abgerutscht. Auf der US-Tour war er zuletzt 2009 siegreich.

Drei Schläge hinter Paul Casey folgte US-Masterssieger Bubba Watson aus den USA auf Platz zwei. Deutsche Profis sind bei The Memorial im Muirfield Village Golf Club nicht am Start. Der Sieger kassiert 1,116 der insgesamt 6,2 Millionen Dollar Preisgelder.

Hier gibt's alles zum Golf

Weiterlesen