Sandra Gal ist die beste deutsche Golferin
Sandra Gal kann nicht an die Leistungen des Vortags anknüpfen © getty

Die 29 Jahre alte Profigolferin Sandra Gal hat am zweiten Tag des Turniers der US-Damen-Tour in Williamsburg/Virginia den Kontakt zu den Top Ten verloren.

Nachdem Wind und Regen für Verzögerungen beim Ablauf gesorgt hatten, spielte die Düsseldorferin auf dem Par-71-Kurs nach jeweils vier Birdies und Bogeys Platzstandard und fiel vom geteilten 18. auf den geteilten 29. Platz zurück.

Die zweite deutsche Starterin Caroline Masson (Gladbeck) ist am Cut gescheitert.

Nach ihrer schwachen 75er-Runde vom Freitag konnte auch eine 72 die 25-Jährige nicht im Turnier halten.

Die Führung bei der mit 1,3 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung übernahm die Südkoreanerin Park Hee-Young.

Nach einer 68er-Runde wies sie zur Halbzeit 134 Schläge auf. Die US-Amerikanerinnen Stacy Lewis, Brittany Lang and Lizette Salas lagen mit je einem Schlag Rückstand in Lauerstellung.

Weiterlesen