Caroline Masson rangiert auf dem geteilten elften Platz
Caroline Masson lag bei Halbzeit noch in Führung © getty

Caroline Masson hat beim US-Damen-Tour-Turnier in Irving/Texas durch einen Einbruch auf der dritten Runde sämtliche Siegchancen verspielt.

Die 24 Jahre alte Solheim-Cup-Gewinnerin stürzte nach einer 75 auf dem Par-71-Kurs von der Spitze auf den 18. Platz ab.

Fünf Schläge Rückstand auf das Führungsduo mit der US-Amerikanerin Stacy Lewis und der Südkoreanerin Lee Meena bedeuteten für Masson, für die vor der Schlussrunde 209 Schläge zu Buche standen, das Ende aller Hoffnungen auf den ersten Titelgewinn ihrer Karriere.

"Nach holprigem Start eigentlich ganz gut gelaufen, aber dann an der 8 ein Triple Bogey fabriziert. Danach war die Konzentration dahin. Sehr bitter und enttäuschend, das darf nicht passieren", schrieb Masson auf ihrer Homepage, "aber Jammern hilft nichts. Als 18. jetzt nochmal bestmöglich ran an die letzte Runde."

Gar nicht mehr beim Abschlag zur dritten Runde dabei war Massons deutsche Kollegin Sandra Gal.

Die Düsseldorferin hatte den Cut nach der zweiten Runde auf dem 99. Platz deutlich um drei Schläge verpasst.

Weiterlesen