Martin Kaymer rangiert auf Rang sechs © getty

Der ehemalige Weltranglistenerste Martin Kaymer erlebte beim US-Turnier in Charlotte/North Carolina zuletzt rar gewordene Erfolgsmomente.

Der 29-Jährige, im Ranking auf Position 63 abgerutscht, kam am Freitag mit seiner zweiten 69er-Runde nacheinander ins Klubhaus und verbesserte sich bei Halbzeit mit insgesamt 138 Schlägen vom siebten auf den sechsten Platz.

Sein letztes Top-Ergebnis hatte Kaymer Anfang November 2013 mit Rang acht bei der World Golf Championship in Schanghai erzielt.

"Ich habe die ersten beiden Tage solide gespielt und mir nicht allzu viele Fahler geleistet. Insgesamt ist sechs unter Par ein recht gutes Ergebnis", sagte Kaymer und meinte vorausblickend: "Ich glaube, dass die Fahnenpositionen bislang nicht einfach waren, schon manchmal trickreich gesteckt. Klar wird es am Wochenende noch etwas schwerer sein, doch der Unterschied ist nicht groß."

Der Rückstand des einzigen Deutschen beim 6, 9-Millionen-Dollar-Turnier auf das Führungsduo Martin Flores (USA) und dem früheren US-Masters- und US-Open-Gewinner Angel Cabrera (Argentinien) betrug drei Schläge.

Bester Europäer im Feld war US-Open-Champion Justin Rose aus England als Dritter mit 136 Schlägen.

Weiterlesen