Lydia Ko gewann als jüngste Spielerin ein Profi-Turnier © getty

Zwei Monate nach dem Wechsel ins Profilager hat sich das 16 Jahre alte Golf-Wunderkind Lydia Ko von seinem Trainer getrennt.

Nach elfjähriger Zusammenarbeit teilte Guy Wilson am Montag mit, dass ihn sein Schützling gefeuert habe.

"Ich bin unglaublich enttäuscht, dass unsere Partnerschaft nach so langer Zeit endet, aber ich respektiere die Entscheidung von Lydia und ihrem Team", teilte der Coach mit.

Lydia Ko hat bereits zahlreiche Altersrekorde im Frauen-Golf gebrochen.

Anfang 2012 machte der in Südkorea unter dem Namen Ko Bo-Gyung geborene Teenager erstmals auf sich aufmerksam, damals gewann Ko im Alter von 14 Jahren die New South Wales Open in Australien und triumphierte damit als weltweit jüngste Spielerin bei einem Profiturnier.

Auf der US-Tour wurde sie mit 15 Jahren, 4 Monaten und 2 Tagen mit dem Erfolg in der kanadischen Olympiastadt Vancouver zur jüngsten Toursiegerin der Geschichte.

Im Oktober gab Ko ihren Wechsel ins Profilager bekannt, wenige Tage später erhielt sie per Sondererlaubnis die Spielberechtigung für die US-Tour (Mindestalter 18 Jahre).

Vermarktet wird sie inzwischen von der Agentur IMG, dort steht auch das einstige US-Wunderkind Michelle Wie unter Vertrag.

In der Weltrangliste ist Lydia Ko, die schon mehr als zwei Millionen Dollar gewonnen hat, bereits die Nummer vier.

Mit Stolz blickt Guy Wilson auf die Arbeit mit seiner Musterschülerin zurück: "Als ich mit ihr anfing, waren die Schläger größer als sie, sie konnte einen Driver nicht von einem Putter unterscheiden. Inzwischen hat sie einen Schwung, um den sie wohl jeder beneidet. Für mich als Trainer ist das eine wunderbare Bestätigung. Es war wundervoll, mit ihr zu arbeiten."

Weiterlesen