Rory McIlroy kehrt nach eineinhalb Jahren an die Spitze der Weltrangliste zurück
Besser spät als nie: Rory McIlroy holt seinen ersten Saisonsieg © getty

Nordirlands Golfstar Rory McIlroy hat seinen ersten Turniersieg des Jahres gefeiert und damit US-Masterssieger Adam Scott auf dem Weg zum "Australian Grand Slam" gestoppt.

Der zweimalige Major-Gewinner McIlroy spielte am Schlusstag der Australian Open in der Olympiastadt Sydney eine 66 und lag am Ende der vier Runden dank eines Birdies am letzten Loch mit 270 Schlägen einen Schlag vor dem Australier Scott.

Der Weltranglistenzweite hatte zum Auftakt mit einer 62 einen Platzrekord aufgestellt.

Scott wäre erst der zweite Spieler gewesen, dem der "Grand Slam" auf dem Fünften Kontinent gelungen wäre.

Nur sein Landsmann Robert Allenby hatte 2005 die Australian PGA, das Australian Masters und zum Abschluss auch die Australian Open gewonnen.

Rory McIlroy hatte zuletzt im Dezember 2012 das Europa-Tour-Finale in Dubai gewonnen.

"Adam ist ein phänomenaler Golfer und ein großartiger Wettkämpfer. Es tut mir ein bisschen leid, dass ich sein Triple verhindert habe", sagte "Roars".

Weiterlesen