Die USA sind erfolgreich in den Presidents Cup der Golfer gestartet.

Nach dem ersten Tag des Mannschaftswettbewerbs zwischen den Vereinigten Staaten und dem Rest der Welt (mit Ausnahme von Europa) führen die gastgebenden Amerikaner auf dem Muirfield Village Golf Club im Bundesstaat Ohio mit 3,5 zu 2,5.

Für den deutlichsten Erfolg bei den Auftakt-Vierern am Donnerstag (Ortszeit) sorgte der Weltranglistenerste Tiger Woods, der mit seinem Partner Matt Kuchar schon nach der 14. von 18 Spielbahnen mit fünf Loch-Gewinnen uneinholbar führte.

Die Partie gegen den Argentinier Angel Cabrera und den Australier Marc Leishman endete "5 und 4".

Der Presidents Cup, der für die USA eine wichtige Vorbereitung für das Ryder-Cup-Duell mit Europa im kommenden Jahr in Gleneagles/Schottland ist, wird am Freitag und Samstag mit 16 weiteren Vierern fortgesetzt.

Zum Abschluss folgen am Sonntag zwölf Einzel.

Von den bisherigen neun Vergleichen mit den "Internationals" gewannen die USA sieben. 2003 trennte man sich unentschieden.

Weiterlesen