Tiger Woods hat seine Rückenprobleme überwunden. Der Golf-Superstar ging beim ProAm-Turnier vor dem zweiten Playoff-Event des FedExCups in Boston an den Start.

Damit steht einem Start bei der an diesem Freitag beginnenden Veranstaltung im TPC Boston wohl nichts mehr im Wege.

Der Weltranglisten-Erste hatte sich in der vergangenen Woche wegen einen zu weichen Matratze den Rücken lädiert.

Trotz Schmerzen kämpfte sich der 14-malige Major-Sieger in Jersey City hinter dem Australier Adam Scott auf den zweiten Platz.

Bei dem mit acht Millionen Dollar dotierten Turnier in Boston soll Woods am Freitag mit Scott und Phil Mickelson aus den USA auf die erste Runde gehen.

Der Deutsche Martin Kaymer spielt gemeinsam mit den US-Profis Brendan Steele und Brian Harman. Der 28-Jährige ist derzeit 90. des FedExCup-Rankings.

Kaymer muss in Boston eine starke Leistung abliefern, damit er sich noch unter die Top 70 schieben kann, die sich für das dritte Playoff-Turnier in Lake Forest qualifizieren.

"Mein Bruder ist sehr gut in Mathe und sagte mir 'du musst dafür unter die Top 24 kommen'. Das ist mein Ziel und ich vertraue auf seine mathematischen Fähigkeit", sagte Kaymer bei einer Pressekonferenz der PGA-Tour in Boston.

Weiterlesen