Martin Kaymer hat beim Auftaktturnier zum FedExCup schwankende Leistungen gezeigt.

Der 28-Jährige spielte in Jersey City nach seiner indiskutablen 75er Runde am Sonntag eine 72 und rutschte mit einem Gesamtergebnis von 285 Schlägen (68+70+75+72) vorerst auf den geteilten 51. Platz.

Damit hätte er die Teilnahme in der kommenden Woche in Boston geschafft, wo nur die 100 Besten der Playoff-Serie dabei sind.

Die letzten Flights waren zum Abschluss von Kaymers Runde gerade erst gestartet.

Als Führende gehen bei dem mit acht Millionen Dollar dotierten Turnier in der Nähe von New York die Amerikaner Matt Kuchar (66+65+70) und Gary Woodland (USA) (69+64+68) mit je 201 Schlägen in den Finaldurchgang.

Tiger Woods (USA) liegt trotz Rückenschmerzen als Vierter mit 205 (67+69+69) Schlägen in Lauerstellung.

Hier gibt's alle News zum Golf

Weiterlesen