Die Golfprofis Moritz Lampert und Maximilian Kieffer haben beim Europa-Tour-Turnier in Gleneagles/Schottland den Cut verpasst.

Besonders Lampert (St. Leon-Rot) hatte dabei viel Pech: Ein Bogey am letzten Loch bedeutete das Aus für den 21-Jährigen, der mit 142 Schlägen (70+72) auf dem 73. Platz landete.

Kieffer (Düsseldorf/146 Schläge) hatte auf Rang 117 keine Chance.

In Führung bei der mit 1,4 Millionen Pfund (1,64 Millionen Euro) dotierten Veranstaltung liegt weiter Ricardo Gonzalez.

Der Profi aus Uruguay spielte auf dem Par-72-Kurs erneut eine 65 und liegt mit 130 Schlägen vor Bernd Wiesinger (Österreich/131) sowie den beiden Engländern Mark Foster und Tommy Fleetwood (je 133).

Weiterlesen