Deutschlands Top-Golferin Sandra Gal hat sich bei den British Open im schottischen Fife durch einen schwachen Schlusstag um eine Spitzenplatzierung gebracht.

Die 28-Jährige spielte zunächst auf der wegen Windes erst am Sonntag beendeten dritten Runde auf dem Par-72-Kurs eine 75 und kam auch in Runde vier nicht über eine 74 hinaus.

Insgesamt 292 Schläge bedeuteten für Gal schließlich den 25. Platz in der Endabrechnung.

Den Sieg sicherte sich die US-Amerikanerin Stacy Lewis mit 280 Schlägen.

Caroline Masson war nach zwei 74er Runden auf Rang 104 am Cut gescheitert.

Weiterlesen