Mit einer deutlichen Leistungssteigerung hat Deutschlands Golfstar Martin Kaymer beim US-Turnier in Palm Beach Gardens/Florida sicher den Cut geschafft und sogar wieder eine Top-Platzierung im Visier.

Der 28-Jährige aus Mettmann spielte am zweiten Tag auf dem Par-70-Kurs nach sechs Birdies bei zwei Bogeys eine 66 und rückte mit insgesamt 137 Schlägen vom 52. Platz vor. Als Kaymer ins Klubhaus kam, war die Runde noch nicht beendet.

"Ich will noch soweit nach oben kommen wie möglich", hatte Kaymer vor der Runde gesagt. Nachdem er am Donnerstag im Flight mit US-Superstar Tiger Woods und dessen Landsmann Dustin Johnson noch der Schwächste war, erzielte er am Freitag das beste Ergebis des Trios.

Woods rettete sich mit seiner zweiten 70er Runde gerade noch ins Wochenende, Johnson war nach seiner 66 zum Auftakt und einer 71 wieder gleichauf mit seinem deutschen Mitspieler. Spitzenreiter zu diesem Zeitpunkt war der US-Profi Luke Guthrie mit 131 Schlägen.

Das Turnier in Palm Beach Gardens ist mit 6,0 Millionen Dollar dotiert. Nicht mehr im Rennen um die Siegprämie von 1,026 Millionen Dollar ist Titelverteidiger Rory McIlroy.

Der Weltranglistenerste gab an Loch neun wegen eines entzündeten Weisheitszahns auf. Der Nordire sagte: "Es fing in der Nacht an und hat sehr weh getan. Trotz Schmerzmitteln fing es heute morgen wieder an. Ich konnte mich nicht konzentrieren. Mir geht es einfach nicht gut."

Weiterlesen