Starke Winde und Dunkelheit haben Golfprofi Maximilian Kieffer beim Europa-Turnier in East London/Südafrika gestoppt.

Der 22-Jährige aus Düsseldorf konnte am ersten Tag nur acht Löcher zu Ende spielen, dann wurde die Runde abgebrochen.

Zuvor war es beim Auftakt auf dem Par-72-Kurs wegen Windböen zu einer fast dreistündigen Pause gekommen.

Kieffer spielte mit einem Birdie und einem Bogey Platzstandard. In Führung liegt Lokalmatador Jaco van Zyl mit 66 Schlägen vor John Perry (England/68) und seinem südafrikanischen Landsmann Oliver Bekker (69).

Die Unterbrechung war notwendig geworden, weil der Wind die Bälle auf einigen Grüns des Kurses mit Blick auf den Indischen Ozean wegblies.

Weiterlesen