Arnold Palmer hat in Washington die Goldene Ehrenmedaille des US-Kongresses verliehen bekommen.

Der mittlerweile 83-Jährige, der in seiner Karriere sieben Major-Titel und insgesamt über 80 Profi-Turniere gewonnen hatte, wurde für seine Verdienste um den Sport und das Land ausgezeichnet, die er als außergewöhnlicher und fairer Sportsmann vertreten habe.

Palmer ist erst der sechste Sportler, dem diese Ehre zuteil wurde. Zuvorhatten die Baseballer Roberto Clemente und Jackie Robinson, Leichtathlet Jesse Owens, Boxer Joe Lewis und Golfer Byron Nelson die Medaille erhalten.

Neben der Freiheitsmedaille des Präsidenten gilt sie als höchste zivile Auszeichnung der USA.

Weiterlesen