Martin Kaymer hat sich nach seiner dreiwöchigen Pause gut erholt gezeigt und am ersten Tag der Dutch Open in Hilversum zu alter Stärke zurückgefunden.

Der 27-Jährige spielte zum Auftakt eine starke 65er-Runde auf dem Par-70-Kurs und lag hinter dem Engländer Graeme Storm (63 Schläge) auf dem geteilten zweiten Platz in Lauerstellung.

Vor zwei Jahren hatte Kaymer die mit 1,8 Millionen Euro dotierte Veranstaltug gewonnen.

Um den Cut bangen derweil der Münchner Alex Cejka und Jochen Lupprian, die den ersten Tag mit je 71 Schlägen auf dem geteilten 77. Platz beendeten. Noch schlechter lief es für Sven Strüver (77 Schläge) auf Rang 150.

Der ehemalige Weltranglisten-Ersten Kaymer hatte sich vor seiner selbst gewählten Pause mit Formproblemen geplagt. In der Weltrangliste war er auf Rang 29 abgerutscht, bei der US PGA Championship scheiterte er unlängst am Cut.

Kaymers Teilnahme am Ryder Cup (28. bis 30. September) in Medinah vor den Toren Chicagos war zur Zitterpartie geworden.

Weiterlesen